Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Leben
Aktuelle Corona-News
Maßnahmen der Stadt Hofheim

Stadt informiert: Maßnahmen gegen Ausbreitung des Corona-Virus

Die Stadtverwaltung Hofheim ergreift Maßnahmen, um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verzögern. Fast täglich werden diese - entsprechend den Vorgaben von Bund, Land und Kreis - ergänzt. Bitte besuchen Sie daher diese Seite regelmäßig, um sich zu informieren. Wir wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben!

27.03.2020 - Stadt Hofheim koordiniert soziale Dienstleistungen

In den aktuell schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie weitet die Stadt Hofheim ihre sozialen Dienstleistungen aus und übernimmt die Koordination von Hilfsangeboten. Bürgerinnen und Bürger können sich über die zentrale Telefonnummer (06192) 2020 oder per Email an coronahilfehofheimde zu verschiedenen Themen und Anliegen beraten lassen bzw. werden an entsprechende Fachstellen weitergeleitet. Auch Menschen, die ihre Hilfe anbieten möchten, werden über diese Rufnummer sowie die Email-Adresse an die Stellen vermittelt, an denen Hilfe gebraucht wird. Letzteres ist auch über die städtische Internetseite www.hofheim.de via Webformular möglich.

„Hofheim steht zusammen. Dieser Satz ist unser Leitmotiv und dieses gilt es jeden Tag mit Leben zu füllen. Viele Menschen möchten einander helfen oder sind auf der Suche nach Hilfe. Hier möchten wir die einzelnen Initiativen zusammenführen und gleichzeitig Hilfesuchenden in ihrer schwierigen Situation beistehen“, sagt Bürgermeister Christian Vogt. „Gemeinsam werden wir die große Herausforderung der Corona-Pandemie meistern.“

Beratung und Vermittlung erhalten Bürgerinnen und Bürger zu Einkaufshilfen, Essen auf Rädern, Apothekengängen, Hilfsangeboten von freiwilligen Helfern und es stehen Beraterinnen und Berater zur Verfügung die ein offenes Ohr für Anliegen der Anrufer haben. Dienstleistungen, welche die Stadt Hofheim nicht selbst bieten kann, vermittelt sie an die bekannten Kooperationspartner und die bereits bestehenden Unterstützungsangeboten in den einzelnen Hofheimer Stadtteilen.

Menschen, die ihre Hilfe anbieten möchten, können sich über die genannte Rufnummer, die Emailadresse coronahilfehofheimde oder über das Webformular auf der Internetseite der Stadt Hofheim melden und werden in einen Helferpool aufgenommen. Aus diesem vermittelt die Stadt Hofheim die Freiwilligen an Stellen innerhalb der Stadtverwaltung weiter und stellt den Kontakt zu allen Helferkreisen her, die Freiwillige für ihre Arbeit benötigen und sich dazu bei der Stadt gemeldet haben.

02.04.2020 - Wertstoffhof verlängert Öffnungszeiten

Der Wertstoffhof öffnet ab sofort dienstags, mittwochs und donnerstags  jeweils 2 Stunden länger. Die aktuellen Öffnungszeiten sind:
Montag von 9 bis 12 Uhr, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr, Freitag von 13 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis 14 Uhr.

Am Ostersamstag, 11. April 2020, bleibt der Wertstoffhof geschlossen.

Hier die Regeln für die Nutzung des Wertstoffhofes in der Ahornstraße:

  • Zuerst sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, die Fahrten auf den Wertstoffhof auf ein notwendiges Maß zu reduzieren. Abfall, insbesondere Grünabfall, soll möglichst gesammelt werden, um die Zahl der Fahrten zu verringern. Für Grünabfall soll auch die braune Tonne genutzt werden. Außerdem sollten Gartenbesitzer überlegen, einen Kompostbehälter aufzustellen.

  • Wer bislang keine Biotonne nutzt, kann eine 120-Liter-Tonne bestellen. Eventuell kann auch eine zweite Tonne beantragt werden. Das entsprechende Bestellformular gibt es zum Herunterladen auf dieser Homepage, unter dem Stichwort „Abfallentsorgung“. Die Tonnen werden jeweils am ersten Mittwoch im Monat ausgeliefert und sollten spätestens eine Woche vorher bestellt sein. Nächster Auslieferungstag ist der 6. Mai.
    Fragen zur Biotonne und anderen Abfall-Themen nimmt gerne das Team Abfallwirtschaft, Rüdiger Ackermann und Veronika Betzel, per Email entgegen: rackermannhofheimde und vbetzelhofheimde

  • Das Parkplatzangebot auf dem Wertstoffhof wurde halbiert. Jeder zweite Parkplatz ist gesperrt, so dass insgesamt weniger Menschen zur gleichen Zeit ihren Abfall in die Container werfen, dafür aber den notwendigen Mindest-Abstand von 1,50 Metern einhalten können. Die Ordnungspolizei ist mit vor Ort und achtet auf die Einhaltung.

  • Alle Nutzerinnen und Nutzer sollen sich nur solange wie nötig auf dem Wertstoffhof aufhalten, ihren Abfall einwerfen und wegfahren. Daher auch die Bitte, den Abfall bereits zu Hause zu sortieren und gegebenenfalls zu zerkleinern.

  • Das Personal des Wertstoffhofes hilft nicht beim Ausladen und Einwerfen in die Container.

  • Um die Situation auf dem Wertstoffhof zu entzerren, wird Bürgerinnen und Bürgern aus Wallau und Diedenbergen empfohlen, ihre Grünabfälle samstags von 8 bis 12 Uhr im Recyclinghof der Firma Meinhardt, Nassaustraße 13-15 in Wallau, abzugeben. Hier werden nur Papier und Grünabfälle angenommen.

Die Geschenke-Ecke / Tauschbörse ist geschlossen, da sich in dem kleinen Bereich die Nutzer sehr nahe kommen würden.

Kontrolliert wird, ob Besucher tatsächlich aus Hofheim kommen. Wer hier nicht gemeldet ist, wird seinen Abfall nicht los.

06.04.2020 - Kitas geschlossen / Betreuungsgebühren April werden nicht eingezogen

Die Kindertagesstätten in Hofheim und seinen Stadtteilen sind -  nach dem Beschluss der Hessischen Landesregierung vom 13.03.2020 - seit Montag, 16. März, bis vorerst Sonntag, 19. April, geschlossen. Davon betroffen sind die Eltern von rund 1.800 Kindern zwischen 1 und 6 Jahren in 23 Kitas in Hofheim und seinen Stadtteilen.

Die Stadtverwaltung Hofheim hatte unmittelbar nach Bekanntgabe die Einrichtungsleitungen und Träger informiert.

Auch die außerschulischen Betreuungseinrichtungen an den Hofheimer Grundschulen sind davon betroffen und ebenfalls seit 16. März 2020 bis vorerst Sonntag, 19. April, geschlossen.

Für Kita-Kinder und für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis 6, deren Eltern bestimmten, vom Land Hessen benannten Berufsgruppen angehören, wird eine Notbetreuung in kleineren Gruppen organisiert.

Um die Familien in dieser Situation nicht alleine zu lassen und schnell zu reagieren, haben sich die Städte und Gemeinden im Main-Taunus-Kreis auf Sofortmaßnahmen verständigt. Mit folgenden Maßnahmen wollen wir alle Hofheimer Familien im April 2020 unterstützen:

  1. Die Betreuungsgebühren sowie das Essensgeld der Kindertagesstätten Steinberg und Römerlager und das städtische Betreuungsangebot an der Heiligenstockschule werden zunächst nicht eingezogen. Falls Eltern einen Dauerauftrag erteilt haben, werden Sie gebeten, mit Ihrer Bank Kontakt aufzunehmen. Ist der Dauerauftrag bereits ausgeführt, überweist die Stadt dieses Geld gerne zurück. Eltern werden gebeten, eine E-Mail an die Stadtkasse zu senden: stadtkassehofheimde oder folgendes Formular zur Erstattung des Guthabens auszufüllen und bei der Stadtverwaltung Hofheim abzugeben. 

   2. Die Freistellung der Eltern von den Betreuungsgebühren und den Kosten
       für die Mittagsverpflegung (Dauer und Höhe) wird zu gegebener Zeit
       durch die Stadtverordnetenversammlung abschließend entschieden.

Diese kurzfristige und schnelle Entlastung der Eltern stellt allerdings zunächst rechtlich keinen formalen Verzicht der Stadt Hofheim am Taunus dar.

Weitere Informationen zur Schließung der Kinder-Betreuungseinrichtungen und Schulen auf den Webseiten des Hessischen Sozialministeriums und des Hessischen Kultusministeriums.

23.03.2020 - Soziale Kontakte werden beschränkt

Die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer haben sich mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. März 2020 auf eine Verschärfung der gemeinsamen Leitlinien zur Eindämmung des Corona-Virus verständigt. Das bedeutet:

Auch in Hessen dürfen sich ab sofort nur noch Gruppen von maximal zwei Personen gemeinsam in der Öffentlichkeit aufhalten. Ausnahmen sind nur dann erlaubt, wenn die Personen zu einem gemeinsamen Hausstand zählen.

Ausgenommen von der 2-Personen-Begrenzung in der Öffentlichkeit sind zudem Personengruppen, die geschäftlich und dienstlich notwendigerweise gemeinsam unterwegs sein müssen. Auch Busse und Bahnen sind naturgemäß von der Regelung ausgenommen. Sie können also weiter genutzt werden. Auch die Abiturprüfungen in Hessen können weiterlaufen. Dabei sind die Hygienevorschriften zu beachten.

26.03.2020 - Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung und des HFBA abgesagt

Die für den 1. April vorgesehenen Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung und des Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschusses sind abgesagt.

Stadtverordnetenvorsteher Andreas Hegeler schreibt dazu den Mandatsträgern: „Angesichts der Corona-Pandemie und der damit verbundenen gefährlichen Situation für die ehrenamtlichen Mandatsträger, dem hauptamtlichen Magistrat, den Mitarbeitern der Verwaltung sowie den Besuchern und Pressevertretern, in großer Zahl zu einer Sitzung zusammenzukommen, habe ich entschieden, die für den 01.04.2020 geplante Stadtverordnetenversammlung abzusagen und an einem späteren Termin (evtl. Anfang Mai) nachzuholen.“ Nach Rücksprache mit dem Ausschussvorsitzenden Armin Thaler wird auch zur im Anschluss vorgesehenen Sitzung des Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschusses nicht eingeladen.

Der Hessische Landtag hat am Dienstag eine Änderung der Hessischen Gemeindeordnung beschlossen. Danach kann ein Ausschuss an Stelle der Stadtverordnetenversammlung Eilentscheidungen vornehmen. Nach Inkrafttreten dieser Änderung wird Stadtverordnetenvorsteher Hegeler mit dem Ältestenrat beraten, wie nach den Osterferien die nicht aufzuschiebenden Vorlagen rechtssicher beraten und beschlossen werden können.
„Auch mit der Hoffnung verbunden, dass sich die allgemeine Situation bis dahin etwas optimistischer darstellt“, so der Stadtverordnetenvorsteher.

23.03.2020 - Wer darf öffnen, wer musste schließen?

Die 4. Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 17. März 2020 in der Fassung vom 22. März 2020 sagt, welche Geschäfte schließen mussten und welche Geschäfte weiterhin offen bleiben dürfen. Die folgenden Aufzählungen sind nicht abschließend.

Geschlossen sein müssen:

  • Gaststätten und Restaurants
  • Spielhallen
  • Bars
  • Kneipen
  • Eisdielen (hier auch kein Straßenverkauf und keine Lieferung zulässig)
  • Kino
  • Sportanlagen und Spielplätze
  • Einzelhandelsgeschäfte - Ausnahmen siehe weiter unten
  • Copyshops, Internetcafés und ähnliche Einrichtungen
  • Frisöre
  • Kosmetikstudios
  • nicht medizinische Massagepraxen
  • Nagelstudios
  • Tattoo Studios
  • Hundeschulen und Hundesalons

Regelungen für Gaststätten:

  • Gaststätten mit Abholservice müssen Warteplätze haben, die einen Mindestabstand der Wartenden von mindestens 1,5 Metern gewährleisten
  • Gaststätten mit Abholservice müssen einen Aushang zu den erforderlichen Hygienemaßnahmen angebracht und geeignete Hygienemaßnahmen getroffen haben

Wer darf offen haben?

  • Einzelhandelsbetriebe für Lebens- und Futtermittel
    wie Bäcker, Metzger, Konditoren
  • Lebensmittelmärkte
  • Getränkemärkte
  • Apotheken
  • Sanitätshäuser
  • Drogerien
  • Tankstellen
  • Banken und Sparkassen
  • Post-Filialen und -Partner
  • Baumärkte
  • Augenoptiker
  • Hörakustiker
  • Orthopädietechniker
  • Orthopädieschuhmacher
  • Uhrmacher
  • Gold- und Silberschmiede
  • Maßschneider
  • Schuhmacher
  • Raumausstatter
  • Textilreiniger
  • Fotografen
  • Änderungsschneider
  • Dienstleister wie Fahrzeugpfleger, Makler, Reisevermittler, Versicherungsfachmann

Alle, die offen haben oder einen Abholservice anbieten, müssen die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zu Hygiene und Sicherheitsabstand einhalten.

Die städtische Ordnungspolizei überprüft die Einhaltung der genannten Verordnung.

19.03.2020 - Steuerentlastungen und kurzfristige Maßnahmen für Gewerbetreibende

Um Unternehmen in Hofheim zu entlasten, die aktuell unter den Auswirkungen der weltweiten Corona-Krise zu leiden haben, hat der Bürgermeister beschlossen, vorerst die zinslose Stundung von städtischen Steuerforderungen zu ermöglichen.

Diese Regelung betrifft damit insbesondere die Gewerbesteuer; in begründeten Fällen auch die Grundsteuer. Darüber hinaus bieten auch Bund und Land verschiedene Hilfsangebote für Unternehmerinnen und Unternehmer an.

Gewerbesteuer - zinslose Stundung bis 31. Dezember 2020:
Bei Steuerforderungen die auf Grund Veranlagungen für Vorjahre entstanden sind, besteht auf Antrag die Möglichkeit einer zinslosen Stundung bis zum 31. Dezember 2020.

Bei Fragen zu Stundungen von städtische Steuerforderungen, insbesondere den aktuellen Gewerbesteuervorauszahlungen, können sich Unternehmen mit der Stadt Hofheim unter der Telefonnummer 06192 202 277 oder per E-Mail an steuernhofheimde oder stadtkassehofheimde in Verbindung setzen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

17.03.2020 - Bürgerbüro kürzt Öffnungszeiten

Das Bürgerbüro im Rathaus schränkt seine Öffnungszeiten ein und ist seit Mittwoch, 18. März, nur noch von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und Dienstag zusätzlich von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Zu diesen Zeiten ist die Infotheke besetzt und es können persönliche Termine im Rathaus vereinbart und wahrgenommen werden können.

Auch für die Anliegen im Bürgerbüro ist seit Mittwoch ein Termin zu vereinbaren. Telefonisch wird das Bürgerbüro zu den bisher üblichen Öffnungszeiten erreichbar sein: Montag, Dienstag und Donnerstag von 7.30 bis 18 Uhr, Mittwoch von 7.30 bis 14 Uhr, Freitag von 7.30 bis 16 Uhr, Samstag von 9 bis 12 Uhr. Generell gilt weiterhin, dass Verwaltung und Bürgerbüro nur für zwingend erforderliche Dinge zur Verfügung stehen.

Bürger, die Unterlagen oder Anträge abgeben wollen, sollen hierfür den Briefkasten am Haupteingang des Rathauses nutzen.

17.03.2020 - Nur noch zehn Personen im Trauzimmer erlaubt

Eine Änderung gibt es auch bei den Eheschließungen: Im Trauzimmer des Rathauses dürfen entsprechend einer Empfehlung der Standesamtsaufsicht nur noch zehn Gäste einschließlich des Brautpaares zusammen kommen.

Das Brautpaar und seine Gäste werden gebeten, direkt im Anschluss an die Trauung das Rathaus zu verlassen. Ein Umtrunk im Haus ist nicht gestattet.

25.03.2020 - Trauerfeiern nur im engsten Familienkreis

Alle Trauerhallen im Stadtgebiet Hofheim sind geschlossen, so dass Trauerfeiern nur im Freien stattfinden können. Es dürfen nur Personen aus dem engsten Familienkreis teilnehmen.

25.03.2020 - Städtische Liegenschaften geschlossen

Geschlossen wurden bereits alle städtischen Liegenschaften mit einer öffentlichen Nutzung.
Dies sind:

  • Stadthalle, Chinonplatz 4
  • Sitzungsräume im Anbau Rathaus Hofheim
  • Stadtteiltreff Nord, Homburger Straße 1
  • Hof Ehry, Burgstraße 26
  • Haus der Vereine, Burgstraße 28, mit zwei Ausnahmen. Die SeniorenNachbarschaftsHilfe kann weiterhin den Service „Essen auf Rädern“ anbieten. Dem Hospizverein wird ermöglicht, die Begleitung von sterbenden Menschen fortzusetzen.
  • hiz Hofheimer Innovations-Zentrum, Seminarraum
  • Vereinshaus der KG 1900, Elisabethenstraße 3b
  • Jazzkeller, Hattersheimer Straße 6
  • Gemeindezentrum Diedenbergen, Weilbacher Straße 1
  • Altes Feuerwehrhaus Marxheim, Schulstraße 49
  • Bürgerhaus Marxheim, Ahornstraße 11
  • Ländcheshalle Wallau, Am Rheingauer Weg 21
  • Recepturhof Wallau, Vereinsräume, Rathausstraße 3
  • Jugendtreff Langenhain, Sportplatzstraße 16
  • Jagdhaus Langenhain, Am Jagdhaus 2, Außenstelle und Vereinsräume sind geschlossen. Die Arztpraxis bleibt geöffnet.
  • Gemeindezentrum Lorsbach, Talstraße 2
  • Vereinshaus Wildsachsen, Parkstraße 3
  • Wildsachsenhalle, Parkstraße 3a
  • Gebäude Am Born 2 in Wildsachsen, die Außenstelle und die Bücherei sind geschlossen. Die Arztpraxis bleibt geöffnet.

Geschlossen sind auch die Sportanlagen:

  • Sportpark Heide
  • Sportplatz Wildsachsen, Junghainzehecken
  • Sportplatz Diedenbergen mit Umkleidegebäude
  • Sportplatz Zeilsheimer Straße mit Umkleidegebäude
  • Sportplatz Lorsbach mit Umkleidegebäude
  • Sportplatz Wallau mit Umkleidegebäude
  • Vereins- und Schulschwimmhalle in der Rhein-Main-Therme

Geschlossen sind ebenso bis vorerst 19.04.2020 auch die Spiel- und Bolzplätze sowie die Grillplätze im Stadtgebiet Hofheim.

Bereits geschlossen sind die Stadtbücherei, das Stadtarchiv, das Stadtmuseum, das Haus der Jugend und der Pfälzer Hof inklusive Musikschule sowie die Außenstellen in Langenhain, Lorsbach und Wallau.
Auch die von Ehrenamtlichen betreuten Büchereien in den Stadtteilen sind geschlossen. Dies sind die Bücherei Lorsbach, die Wallauer Bücherstube e.V., die Bücherei Wildsachsen, die Bücherei des Kulturvereins Diedenbergen und die Bücherei Marxheim.

17.03.2020 - Kostenrückerstattung für Eintrittskarten zu Veranstaltungen in der Stadthalle

Bereits gekaufte Karten für die Veranstaltungen in der Stadthalle, werden über das Team Stadtkultur zurück erstattet.

17.03.2020 - Hofheimer Innovationszentrum vermietet den Seminarraum nicht mehr

Der Seminarraum im HIZ (Hofheimer Innovationszentrum) wird bis auf weiteres nicht mehr vermietet.

17.03.2020 - Bücherei, Museum und Musikschule schließen

Die Stadt Hofheim hat kulturelle Einrichtungen geschlossen, um Kunden und Besucher sowie die Beschäftigten vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen und dessen Ausbreitung zu verlangsamen.

Die Stadtbücherei und das Stadtmuseum sind seit 17. März 2020 bis zum Ende der Osterferien nicht geöffnet. Die Musikschule Hofheim ist ebenfalls für diesen Zeitraum geschlossen.

Die Stadtbücherei hat die Ausleihfristen generell bis zum 21. April verlängert. Allen Nutzerinnen und Nutzern der Stadtbücherei stehen die Medien der Onleihe Hessen weiterhin zur Verfügung. Leserinnen und Leser, deren Leseausweis abläuft, sollen sich telefonisch bei der Stadtbücherei melden, dann erfolgt die Verlängerung des Ausweises für die gewünschte Dauer, und die Onleihe kann weiter genutzt werden. Die Stadtbücherei ist unter der Telefonnummer 06192 / 966860 zu erreichen.

„Diese Schließungen sind leider notwendig, auch wenn sie die Freizeitaktivitäten besonders der Kinder einschränken“, sagt Bürgermeister Christian Vogt. „Vor allem unter diesem Aspekt bedaure ich die Entscheidung sehr, aber sie zeigt – da wiederhole ich mich, dass das Leben angesichts von Corona in der nächsten Zeit nicht mehr so laufen wird wie bisher.“

13.03.2020 - Haus der Jugend geschlossen

Das Haus der Jugend im Wasserschloss ist seit 13. März 2020 vorerst bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Verwaltung an anderer Stelle. Sie sind in dringenden Fällen unter der Mobilnummer 0152 – 09233611 zu erreichen.

13.03.2020 - Außenstellen geschlossen

Die Außenstellen Langenhain, Lorsbach und Wallau sind seit 13. März 2020  geschlossen. Die Bürger werden gebeten, sich zunächst telefonisch oder per Mail an die Stadtverwaltung zu wenden.

13.03.2020 - Sitzungen der Gremien fallen aus

Die nächsten Sitzungen der Kinderparlamente Marxheim am 17. März, Langenhain / Lorsbach / Wildsachsen am 24. März, Diedenbergen / Wallau am 31. März und das Schülerparlament am 21. April abgesagt.

Die nächsten Sitzungen des Senioren-, Ausländer- und Inklusionsbeirates werden verschoben.

Die Vorsitzenden der in der nächsten Woche tagenden Gremien: Ortsbeirat Marxheim am 17. März, Ortsbeirat Lorsbach am 18. März, Ortsbeirat Diedenbergen am 19. März haben ihre Sitzungen abgesagt.

13.03.2020 - Veranstaltungen werden abgesagt

Die Stadt schreibt alle Hofheimer Vereine und Veranstalter in städtischen Einrichtungen an und gibt die Empfehlung des Main-Taunus-Kreises weiter, ihre Veranstaltungen mit externer Beteiligung (zum Beispiel Turniere) auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Der Veranstaltungskalender auf der städtischen Homepage wird so aktuell wie möglich gehalten. Zahlreiche Veranstaltungen sind bereits abgesagt. Eine Gewähr, ob dort veröffentlichte Veranstaltungen stattfinden oder ausfallen, kann nicht übernommen werden.

Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos